BDSM Logo

Sessions

Jeder Mensch hat individuelle erotische Fantasien, geheimen Obsessionen und sexuell aussergewöhnliche Situationen vor seinem geistigen Auge. Viele dieser Wünsche können in der partnerschaftlichen Zweisamkeit leider nicht oder nur bedingt ausgelebt werden. Manchmal bedarf es eines speziellen Szenarios, einer besonderen Location, Publikums oder aber auch anderer Mitspieler. 

Auf Wunsch vieler unserer Stammgäste und aufgrund der geänderten Verhaltensstrukturen, Bedürfnissen, Ansprüchen und Normen innerhalb der heutigen Gesellschaft und  der BDSM-Szene bieten wir den Gästen zusätzlich verschiedene, individuell abgestimmte Sessions mit uns zusammen an.

Das Honorar beträgt:

  • 300,- Euro für 1 Stunde
  • 500,- Euro für 2 Stunden
  • 700,- Euro für 3 Stunden
Single tail whip

Einführungs-Session

Mit dieser Einführungs-Session sprechen wir einzelne Damen, Herren und Paare an, die erste Erfahrungen im Bereich der lustvollen Unterwerfung und sinnlichen Erotik sammeln möchten. Wir sind pädagogisch und psychologisch geschult und verfügen über mehrjährige Erfahrung auf diesem speziellen Fachgebiet.

Damit Ihre erste Session zu einem positiven, sehr befriedigenden Erlebnis wird, führen wir mit Ihnen im Vorfeld ein 30-minütiges Einführungsgespräch, in dem Sie offen über ihre individuellen Wünsche, Vorstellungen und Neigungen sprechen. Als verantwortungsvolle und erfahrene Doms stellen wir Ihnen im Vorfeld zusätzlich einige Fragen zu möglichen physischen Indikationen, eventuellen gesundheitlichen Problemen oder zu prägenden Erfahrungen aus Ihrer Kindheit. 

Da Neueinsteiger im Bereich BDSM sehr unterschiedlich auf die speziellen Techniken, Praktiken und Handlungen während einer Session reagieren, legen wir zu Ihrer persönlichen Sicherheit auch ein sogenanntes „Safe Word“ fest. Darunter versteht man ein Signal-Wort, mit dem Sie während einer Session anzeigen, dass die aktuelle Handlung nicht fortgesetzt werden soll. Grundprinzipien einer Session sind immer: „sicher, mit klarem Verstand und in gegenseitigem Einverständnis“.

Female slave at the pillory
Slave during a session with Stefanie

Das Ziel dieser Einführungs-Session ist es, Sie langsam und einfühlsam in diesen faszinierenden Bereich der Lust einzuführen und mit den Regeln und verschiedenen Handlungen vertraut zu machen.

  • Sensibilisierung von Körper und Geist durch kontrolliertem Entzug einer oder mehrerer Sinne wie beispielsweise das Verbinden der Augen, den Einsatz eines Knebels oder Ohrenstöpsel.

  • Ein weiterer Bestandteil dieser Session besteht in dem Kennenlernen verschiedener Demobilisierungs-Techniken. Das können unter anderem eine leichte Bondage sein, das Fixieren von Händen und/ oder Füssen an Bett, Stuhl oder speziellen Möbelstücken durch Handschellen, Manschetten, Tücher oder Seilen.

  • Ein sensibilisierter und demobilisierter Körper führt zu sehr intensiven Empfindungen und kann durch gezielte Stimulierung und Reizung noch weiter intensiviert werden. Durch Streicheln mit den Fingerspitzen, den Fingernägeln und der Zuhilfenahme von verschiedenen Utensilien wie Federn, Seidentüchern und weichen Soft-Lederpeitschen wird der Körper weiter stimuliert. Die Thermo-Spiele intensivieren zusätzlich die sexuelle Sensibilität und steigern die Erregung.

  • Die darauf folgende, gezielte Verabreichung von leichtem Lustschmerz im Wechsel mit sexueller Stimulation lässt Sie neue, ungeahnte Sphären der Ekstase erklimmen. Durch die anhaltende Reizung wird der Lustschmerz in sexuelle Erregung umgewandelt. Die anschließende Befriedigung ist wesentlich intensiver, da in aller Regel die Orgasmen wesentlich länger und stärker sind.

Session für BDSM Erfahrene

Diese Session richtet sich an Personen, die bereits Erfahrungen auf dem Gebiet BDSM gemacht haben und denen gewisse Handlungen und Rituale bereits vertraut sind. Wir sind pädagogisch und psychologisch geschult und verfügen über mehrjährige Erfahrung auf diesem speziellen Fachgebiet.

Damit Ihre Session zu einem positiven, sehr befriedigenden Erlebnis wird, führen wir mit Ihnen im Vorfeld ein 30-minütiges Einführungsgespräch, in dem Sie offen über ihre individuellen Wünsche, Vorstellungen und Neigungen sprechen. Als verantwortungsvolle und erfahrene Doms stellen wir Ihnen im Vorfeld zusätzlich einige Fragen zu möglichen physischen Indikationen, gesundheitlichen Problemen oder zu eventuell prägenden Erfahrungen aus Ihrer Kindheit. Zu Beginn der Session legen wir zu Ihrer persönlichen Sicherheit auch ein „Safe Word“ fest.

 

Slave during a session with Stefanie
Slave during a session with Stefanie

Wir lehnen jegliche Handlungen, die bleibende Narben, physische sowie psychische Schäden an der Person verursachen können und die gegen unseren ethischen Kodex verstossen, strikt ab. Kaviar- und Klinikspiele, Blutspiele, Branding sowie sexuelle Handlungen mit Tieren bieten wir grundsätzlich nicht an.

Nach den BDSM Grundprinzipien „safe, sane and consensual“ sind folgende Handlungen  möglich:

  • Dominierung
  • Erniedrigung
  • Unterwerfung
  • Disziplinierung
  • Bestrafung
  • Spanking
  • Caning
  • Flogging
  • Keuschhaltung
  • Mentale Bondage
  • Leichte Bondage
  • Harte Bondage
  • Tunnelspiele
  • CBT
  • Fisting
  • Crossdressing
  • Erzwungene Feminisierung
  • Rollenspiele
  • Analdehnung
  • Natursekt